Samstag, 14. September 2013

Hier läuft eine Katze herum...

Hallo zusammen!

Okay, um ehrlich zu sein, läuft hier mehr als eine Katze herum. Aber seit Neustem (nämlich seit ein paar Häuser weiter junge Leute mit Rock'n'Heim- Tshirts eingezogen sind) streicht ein neues, äußerst neugieriges Tier herum. Beobachtet hatte ich sie schon länger, wie sie auf meiner Balkonbrüstung herumlief. Wundert euch nicht, ich wohne ein bisschen am Hang und damit halb Soutterrain, halb ebenerdig.

Bisher hatte ich das Tier immer etwas kritsch beäugt, weil es sich einmal abends sogar an meine Balkontür hochstellte und ganz feist hereinschaute. Ja, ihr lest richtig. Die Katze ging nicht einmal weg, als ich zu ihr an die geschlossene Tür ging. Seit diesem Tag war ich immer ein bisschen vorsichtiger geworden, was das andauernde Balkontürenöffnen anging. Ich vermutete nämlich, dass sie bei Gelegenheit auch hereinkommen würde.

Und genau damit lag ich richtig. Letzte Woche saß ich in meinem Wohnzimmer, gemütlich am PC, da sehe ich die Katze erst auf meiner Balkonbrüstung spazieren, weiter nach hinten gehen und höre dann ein dumpfes "plobb". Aha. Die Katze war von der Brüstung auf meinen Balkon gesprungen (auf der anderen Seite ist sie fast ebenerdig). Ähm... Moment? Wenn sie auf meinem Balkon ist, dann ist sie garantiert auch in meine Küche, die ebenfalls eine oft offenstehende Balkontür hat. Ich also vorsichtig rübergeschlichen... Kaum bin ich drüben, sehe ich einen grauen Streifen wieder hinaushuschen. Damit wäre der Beweis erbracht: Die Katze kommt rein. Na super. (Ich erinnere mich an den Kater meiner Großeltern, der halbtote Vögel mit rein bringt...)

Seitdem stehen meine Balkontüren nur noch offen, wenn ich im Zimmer bin, ansonsten sind sie gekippt. Die Katze kommt natürlich immer noch. Letztens saß sie vor meiner Tür und maunzte mich herzerweichend an. Erst fand ich das ziemlich witzig und hab sie sogar fotografiert, wie ihr hier sehen könnt, aber nach einer Weile fing das andauernde Maunzen zu nerven an. Zwischenzeitlich versuchte sie sogar mit den Pfoten durch die Kippstellung der Tür reinzukommen. Klappte natürlich nicht, weswegen ich dann auch die Tür zumachte, in der Hoffnung, sie würde dann gehen. Tat sie nicht. Sie maunzte weiter.

Erst als ich den Vorhang zuzog und sie mich somit nicht mehr sah, verschwand sie nach einer Weile... Ein verrücktes Tier, oder? Versteht mich nicht falsch, ich mag Tiere, im Garten streichle ich die Katze auch mal. Aber in meiner Wohnung hat so eine fremde Katze einfach nichts verloren, oder wie seht ihr das? Lasst ihr fremde Katzen in eure Wohnung?

Tierische Grüße

Eure Ding(s)

Kommentare:

  1. süsses Katzenbilder :)
    Wünsche dir ein schönes Wochenende,
    Babs

    AntwortenLöschen
  2. Huhu =)

    Das erste Bild gefällt mir sehr!
    Eine fremde Katze würde ich auch nicht reinlassen, außer sie wäre wirklich stark abgemagert oder hilfbedürftig. Der Grund: wenn man fremde Katzen immer wieder reinlässt, kann es passieren, dass sie sich quasi vom eigentlichen Besitzer entfernen und diese kaum noch aufsuchen. Bei uns ist das leider so geschehen, mittlerweile ist eine unserer Katzen fast komplett ausgewildert und ist mal hier und da zu Besuch.

    Liebe Grüße
    neomai

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich echt schade.. aber gut zu wissen, das war mir vorher nämlich nicht bewusst!

      Löschen