Dienstag, 28. Mai 2013

Youtube

Hallo zusammen!

Heute möchte ich mit euch über eine Seite reden, die ihr alle kennt und sicherlich auch nutzt. Vielleicht werdet ihr sie nicht sofort für eine Social Media Site halten, aber in meinen Augen gehört es dazu:

Youtube

Was ursprünglich nur zum Videos schauen benutzt wurde, hat sich über die Zeit ordentlich weiterentwickelt. Kanäle, Nachrichten, Abos und Kommentare schaffen auch hier einen Austausch. Mal ganz abgesehen von Klickzahlen und dem Hochladen von Videos.

Für mich habe ich Youtube tatsächlich auch erst vor kurzem so richtig entdeckt. Meinen Account habe ich seit 7. Januar 2009 (ja, Youtube weiß das so genau). Damals habe ich zwei wirklich schlechte Konzertvideos hochgeladen, die es meines Wissens auch nie zu einem Publikum gebracht haben, aber ich fand das damals toll. Nach dieser Phase dümpelte es eben einfach vor sich hin. Manchmal habe ich noch vorbei geschaut, etwa wenn Freunde mir etwas schickten oder ich einen Hype nachvollziehen wollte. Ansonsten war bis vor kurzem tote Hose.

An dieser Änderung meines Verhaltens ist wohl mein Freund schuld, er hat mir mehrere Let’s Plays gezeigt. Hängen geblieben bin ich dann bei der deutschen Youtube- Größe schlechthin, dem Herren Gronkh. Er hat eine ziemlich angenehme Stimme zum Zuhören, was bei den Let’s Plays ja wirklich wichtig ist, gibt gute und lustige Kommentare. Und ganz wichtig: Er spricht zumindest für mich verständlich, ich bin ja kein Zocker. Bei ihm schaue ich aktuell regelmäßig zwar nur das SimCity2013 Let’s Play, aber das Minecraft reizt mich natürlich auch sehr. Allerdings sind das inzwischen ja schon über 1000 Folgen.

Gronkh ist allerdings nicht der einzige Youtuber, den ich verfolge. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich auch ganz schrecklich mädchenhaft eine Lifestyle- Youtuberin schaue, nämlich Daaruum. Allerdings hatte sie am Anfang auch ganz einfach praktische Gründe: Durch sie hab ich mal endlich (mit immerhin 19) gelernt, wie man sich überhaupt schminkt. Das war vorher nämlich nicht existent und jetzt seh ich immerhin nicht mehr aus wie eine Leiche.

Neben Gronkh und Daaruum habe ich auch noch ein paar andere Leute abonniert, die ich allerdings nicht regelmäßig schaue, sondern nur, wenn ich mal Zeit oder Lust darauf habe. Alles in allem bleibt das bei mir doch noch sehr übersichtlich.

Jetzt aber zu den Social Media Funktionen. Die meisten, wenn nicht alle professionellen (dazu verlier ich später noch ein Wort) Youtuber halten engen Kontakt mit ihren Zuschauern. Das fängt mit einer Begrüßung und direkten Rede im Video an, geht weiter über Fragen an die Zuschauer, Bitten um Hilfestellungen, Kommentare, Hinweise, Meinungen, Daumen (hoch/runter) und so weiter und so fort. Ein guter Youtuber wird dabei seine Kommentare nicht nur lesen, sondern zum Teil auch beantworten und zudem weitere Social Media Seiten pflegen, um so den Zuschauerkontakt möglichst eng zu halten. So gibt es etwa immer mal wieder Abstimmungen, was denn nun gezeigt werden soll oder wie weiter verfahren werden soll. Natürlich kommen hin und wieder auch mal Gewinnspiele oder ähnliches dazu, doch das ist eher die Ausnahme.

Dann noch ein Wort zu den professionellen Youtubern: Man kann eine Partnerschaft mit Youtube anstreben, bei der man für jedes angeklickte Video einen kleinen (wirklich kleinen) Geldbetrag bekommt. Dafür muss man allerdings einige Kriterien erfüllen, so was wie gute, viel gesehen Videos, ca. 1000 Abonnenten, 100.000 Views, enger Zuschauerkontakt etc. Hat man dies geschafft, ist man Partner und verdient Geld mit seinen Videos. Wie auch die beiden schon erwähnten Youtuber. Gronkh ist dabei so erfolgreich, dass er inzwischen nicht nur hauptberuflich Videos macht, sondern auch noch eine eigene Gameplay-Firma eröffnet hat. Wirklich abgefahren, wenn man bedenkt, dass am Anfang nur eine Leidenschaft stand. (Gronkh hat aktuell übrigens etwas mehr als 1,6 Millionen Abonnenten. – Hut ab!).

Übrigens kann man seinen Youtube Account auch mit den anderen Social Media Sites vernetzen, um so noch besser zu sehen, was die eigenen Freunde schauen oder posten. Meine Freunde sind dabei aber eher postfaul, weswegen sich das für mich nicht lohnt. Meine Vernetzung bei Youtube beschränkt sich ausschließlich auf die Youtuber, denen ich durch Kommentare und Likes meine Meinung kund tue. ☺

Jetzt seid ihr dran: Schaut ihr regelmäßig auf Youtube vorbei? Ladet ihr vielleicht selbst Videos hoch? Was haltet ihr davon? Fühlt euch frei, mir zu schreiben.

Liebe Grüße,

Eure Ding(s)

Kommentare:

  1. Also regelmäßig auf Youtube bin ich schon zu finden, meistens um mir Videotrailer anzusehen, ab und an ein Let'sPlay oder Musikvideos.

    Let'sPlays habe ich eine zeitlang regelmäßig geschaut und ich habe sogar mal ein MiniLet'sPlay selbst gestaltet, weil ein Kumpel mal was von mir in Minecraft sehen wollte. Allerdings ist es nicht gelistet, da es eben eher eine Privatvorführung war. Glaube auf Dauer wären Let'sPlays nichts für mich, dazu bin ich meistens zu aufgeregt. ^^

    Liebe Grüße
    Neomai

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Aufregung würde sich aber bestimmt legen, wenn du öfter aufzeichnen würdest. Und als Frau hast du doch immer ganz gute Karten Zuhörer zu sammeln. :)
      Sehen würd ich sowas aber durchaus auch mal gerne von dir.^^

      Löschen